Mankell, Henning - "Hunde von Riga"
Sonntag, den 24. September 2006 um 12:26 Uhr | Buch- und Filmkritiken

Titel: "Hunde von Riga"
Autor: Henning Mankell
Genre: Kriminalroman
333 Seiten, Zsolnay-Verlag, 1993
ISBN: 3552049924

Aus dem Inhalt:
An der schwedischen Küste, in der Nähe von Malmö, werden zwei tote Männer in einem Rettungsboot angeschwemmt. Die Ermittlungen führen Kommissar Wallander nach Riga, in das Lettland kurz nach der "Wende". Dort gerät er alsbald in ein politisches Intrigenspiel zwischen Machterhaltung und Neubeginn und wird plötzlich selbst zum Gejagten.

 Über den Autor:
Henning Mankell, 1948 in Härjedalen (Schweden) geboren, ist der wohl bekannteste schwedische Krimi-Autor unserer Zeit.
Im deutschsprachigen Raum wurde er vor allem durch seinen, mittlerweile auch mehrfach verfilmten, Kommissar Kurt Wallander berühmt.
Hervorzuheben ist der Roman "Die fünfte Frau", welcher 1998 mit dem deutschen Krimi-Preis ausgezeichnet worden ist.

Unsere Kritik:
Mein allererster Wallander-Krimi. Zum ersten Mal vor sieben oder acht Jahren gelesen, tat ich es unlängst wieder. Mittlerweile kenne ich ja auch Riga und konnte so beim zweiten Lesen ein bisschen die Atmosphäre spüren. Der Krimi gefiel mir so gut, dass ich sehr bald anfing, alles zu lesen, was mir von Mankell in die Finger kam, noch bevor er richtig berühmt wurde. Ein Fünf-Sterne-Krimi ist es nur deshalb nicht, weil ich noch viel bessere von ihm gelesen habe, meint Euer

~ Benno ~

Unsere Bewertung:
  

 
Template wurde mit www.template-builder.com erstellt - Copyright by Thomas Angerer