Die Erben
Donnerstag, den 01. März 2007 um 14:08 Uhr |
Steve Soon | Gedichte

Wo bleibt das Lob, das ihm gebührt?
Wo er zu Lebzeit' vorgeführt
sein Talent, mit Mut, mit Kraft!
Habt ihr vergessen dauerhaft
was dieser Mensch geleistet hat?

Nun steht ihr da an seinem Grab,
denkt voller Gier an seines Hab,
und keinen Zoll an seines Werk
legt ihr auch nur das Augenmerk!
Was seid ihr doch für eine Saat?!

Nun denn, wohlan! So treibt voran
die Gutsverteilung mit Elan;
Zeigt nicht die Scheu, die euch begleitet
wenn ihr den Weg des Lobes schreitet,
sondern greift mit beiden Händen zu!

Doch denkt daran, bei aller Gier,
auch euer Lebenselexier
ist nicht viel besser als der Ahnen;
drum lenkt es jetzt in neue Bahnen
und brecht vor allem kein Tabu!

Die Toten soll'n in Frieden ruh'n,
die Erben haben viel zu tun,
gestritten wird um jeden Preis!
Zu guter letzt - da schließt der Kreis.

Hier klicken um mehr über den Autor Steve Soon zu erfahren!

 
Template wurde mit www.template-builder.com erstellt - Copyright by Thomas Angerer