Rankin, Ian - "Das Gesetz des Sterbens"
Mittwoch, den 15. Juni 2016 um 17:22 Uhr | Buch- und Filmkritiken

Titel: "Das Gesetz des Sterbens"
(Originaltitel: "Even Dogs In The Wild")
Autor: Ian Rankin
Genre: Kriminalroman
480 Seiten, Verlag Manhattan, 2016
ISBN: 978-3442547722

Aus dem Inhalt:
Jetzt ist DI John Rebus endgültig in Pension. Im Ruhestand ist er deshalb noch lange nicht. Zum Einen hat die Polizei von Edinburgh das Problem, dass der Glasgower Unterweltboss Joe Stark in der Stadt ist. Womöglich will er das Terrain erobern, nachdem sich auch Rebus' ewiger Gegenspieler langsam zurück zu ziehen scheint. DI Malcolm Fox soll die Glasgower Kollegen bei der Observation von Joe Stark und seinen Männern unterstützen. Schlussendlich wird Joe Stark's Sohn getötet, nachdem er die selbe Drohung erhalten hatte, wie zuvor ein prominenter Anwalt und nicht zuletzt "Big Ger" Cafferty. Während Cafferty heil davon kommt, wird der Anwalt ermordet und DI Siobhan Clarke kann froh sein, dass John Rebus noch einmal seinen guten Draht zum alten Obergauner spielen lassen kann...
...und dann ist da noch ein Lottomillionär und ehemaliger Sozialarbeiter, der von einem Einbrecher ermordet wird.
Viel Arbeit also für die Polizei von Edinburgh!

Über den Autor:
Ian Rankin, geboren 1960, gilt als führender Krimi-Autor Großbritanniens. Er lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen in Edinburgh, wo er mit DI John Rebus eine Kultfigur des britischen Kriminalromans geschaffen hat.

Unsere Kritik:
Es dauert für die Verhältnisse von Ian Rankin dieses Mal ziemlich lange, bis das Buch wirklich Fahrt aufnimmt. Was dann kommt, ist aber wieder ein Krimi der Spitzenklasse. Wieder schafft es der schottische Großmeister, anfangs scheinbar unzusammenhängende Handlungsstränge zusammenzuführen, sodass am Ende rein polizeilich so gut wie alle Fragen geklärt sind. Offen bleibt eigentlich nur, ob Fox und Clarke ein Paar werden, ob sich Big Ger Cafferty wirklich zurückzieht und was mit dem streunenden Hund passiert, der den Ermittlern vor Caffertys Haus zuläuft.
Unterm Strich sicher nicht der beste Ian Rankin aller Zeiten. Eine dringende Empfehlung als Urlaubslektüre ist es aber allemal,
meint Euer

~ Benno ~

Unsere Bewertung:

 
Template wurde mit www.template-builder.com erstellt - Copyright by Thomas Angerer