Mankell, Henning - "Der Feind im Schatten"
Freitag, den 10. Mai 2013 um 11:05 Uhr | Buch- und Filmkritiken

Titel: "Der Feind im Schatten"
Autor: Henning Mankell
Genre: Kriminalroman
592 Seiten, Deutscher Taschenbuchverlag, 2012
ISBN: 3423213345

Aus dem Inhalt:
Binnen weniger Tage verschwinden zuerst der Vater und dann die Mutter des Lebensgefährten von Kommissar Wallanders Tochter Lisa.
Der Mann war ein hoher Marineoffizier und führte gemeinsam mit seiner Frau eigentlich ein untadeliges Leben. Wallander ist für diesen Fall eigentlich nicht zuständig, beginnt aber trotzdem zu ermitteln und findet sich in einer eigentlich unglaublichen Spionageaffäre wieder.
Gleichzeitig erfreut sich Wallander an seinem Enkelkind, muss aber auch zur Kenntnis nehmen, dass er alt wird und das Ende seiner Polizeikarriere unmittelbar bevorsteht.
Über den Autor:
Henning Mankell, 1948 in Härjedalen (Schweden) geboren, ist der wohl bekannteste schwedische Krimi-Autor unserer Zeit.
Im deutschsprachigen Raum wurde er vor allem durch seinen, mittlerweile auch mehrfach verfilmten, Kommissar Kurt Wallander berühmt.

 

Unsere Kritik:
Als Krimi ist dieser Wallander-Roman nicht unbedingt das Größte, das der Feder des Schweden Henning Mankell entsprungen ist. Viel mehr ist es ein Spionagethriller, allerdings erzählt im typisch gemächlichen Tempo eines Wallander-Romanes. Außerdem - und das ist eigentlich das Herausragende an diesem Buch - ist es die Geschichte eines Kommissars, der seinem dienstlichen Abschied entgegensieht und dabei bemerkt, dass er seinen Platz in der Gesellschaft sucht. Darüber hinaus wird er beinahe täglich mit den gesundheitlichen Bürden des Älterwerdens konfrontiert. Das ist das eigentlich Berührende an diesem Buch. Jeder Leser, nicht nur Polizisten, kann sich mit Wallander identifizieren oder findet Personen in seinem Umfeld, die diesem alternden Wallander ähneln.
Henning Mankell verabschiedet sich und uns Leser von seinem Kommissar Kurt Wallander. Der war der erste Krimi-Kommissar, dessen Geschichten ich in Serie verschlungen habe. Ich werde Kurt Wallander vermissen und empfehle dieses Buch jedem Krimi-Freund als Ferienlektüre,
 meint Euer

~ Benno ~

Unsere Bewertung:

 
Template wurde mit www.template-builder.com erstellt - Copyright by Thomas Angerer