Rankin, Ian - "Mädchengrab"
Mittwoch, den 03. April 2013 um 12:20 Uhr | Buch- und Filmkritiken

Titel: "Mädchengrab"
(Originaltitel: "Standing In Another Man's Grave")
Autor: Ian Rankin
Genre: Kriminalroman
512 Seiten, Verlag Manhattan, 2013
ISBN: 3442547229

Aus dem Inhalt:
DI John Rebus ist eigentlich im Ruhestand, doch er engagiert sich bei einer "Cold Case"-Truppe der Lothian & Boarders-Police, also einer Abteilung, die sich mit länger zurückliegenden, ungeklärten Fällen auseinandersetzt. Bei seinen Recherchen tauchen Parallelen zwischen dem Verschwinden mehrerer junger Mädchen im Norden Schottlands auf. Doch es scheint auch einen Zusammenhang mit einem aktuellen Fall zu geben. Die Stieftochter einer aufstrebenden Unterweltgröße Edinburghs ist ebenfalls auf geheimnisvolle Weise verschwunden. Wie es der Zufall will, ist auch Rebus' ehemalige Kollegin Siobhan Clarke, mittlerweile selbst Detective Inspector, in diesen Fall involviert. Und da ist dann noch Malcolm Fox von der "Internen", zweimaliger Protagonist eines Ian Rankin-Buches, der nichts lieber täte, als John Rebus endgültig aus dem Verkehr zu ziehen.

Über den Autor:
Ian Rankin, geboren 1960, gilt als führender Krimi-Autor Großbritanniens. Er lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen in Edinburgh, wo er mit DI John Rebus eine Kultfigur des britischen Kriminalromans geschaffen hat.

Unsere Kritik:
Endlich kam das Buch auf den Markt und am Ende dachte ich schon, ich hätte zu große Erwartungen in diesen Krimi gelegt. Gut, Ian Rankin ist wieder ein Krimi gelungen, der zur Spitzenklasse des Genres zu zählen ist. Er selbst hat aber bestimmt schon Besseres abgeliefert. Allein die Tatsache, dass ich dieses Buch in knapp zwei Wochen geschafft habe, in denen ich eigentlich nur so zwischendurch Zeit zum Lesen hatte, zeigt schon, dass es nicht so schlecht sein kann. Das eigentlich Interessante sind für mich als Ian Rankin-Fan aber die vielen geöffneten Türen, die jede Menge Platz für Spekulationen und weitere Bücher lassen. Kommt Rebus wieder? War dieses Buch das Ende von Malcolm Fox, zumindest als Protagonist eigenständiger Bücher? Wächst in Edinburgh eine neue Gangstergröße heran um in die Fußstapfen von "Big Ger" Cafferty zu treten? Ich bin jedenfalls gespannt und meine, der geneigte Polizeicafé-Leser sollte es auch sein,
meint Euer

~ Benno ~

Unsere Bewertung:

 
Template wurde mit www.template-builder.com erstellt - Copyright by Thomas Angerer