10 Dinge über Optiker
Montag, den 02. Juli 2012 um 16:53 Uhr |
Richard Lux-Rubenser | Gedichte

In Bregenz und Mörbisch veranstalten die ortsansässigen Optiker jeweils
Sehfestspiele.

Der Chor der Optikerinnung trägt am liebsten Augenlieder vor.

In Bezug auf Sehbehelfe sind Optiker extrem anpassungsfähig.

 

Obwohl sie gerne für den Augenblick leben, agieren Optiker doch auch mit Weitblick.

Ein Optiker verliert seine beruflichen Ziele nur selten aus den Augen.

Als Haustiere bevorzugen Optiker Sehhunde und Sehpferde. Blindschleichen rangieren hier am Ende der Beliebtheitsskala.

Die Wappentiere der Optiker sind – natürlich – der Brillenbär und die Brillenschlange.

Optiker sind nur schwer aus der Fassung zu bringen.

Zu Festtagen schenkt der Optiker seinem geliebten Weibe Sehrosen.

Der Optiker ist sehr verspielt. Mit seinen Kindern spielt er gerne „Blinde Kuh“, mit seinen Kunden aber „Ich seh, ich seh, was du nicht siehst“!

Klicken Sie hier um mehr über den Autor Richard Lux-Rubenser zu erfahren!

 
Template wurde mit www.template-builder.com erstellt - Copyright by Thomas Angerer