Wieder muss ich schreiben
Mittwoch, den 15. September 2010 um 12:39 Uhr |
Rudolf Jetter | Gedichte

Lang’ schon habe ich nicht mehr geschrieben,
weshalb viel blieb auf der Seele liegen.
Der angesammelte Trödel der Gedanken
bringt mir meine Seele ins wanken.

Ich greife deshalb zu Papier und Stift,
denn schwere Gedanken sind wie Gift,
das langsam den Verstand befüllt
und so die Freude am Leben vergällt.

So schreibe ich auf was mich bedrückt,
oder was mich besonders entzückt.
Schwarz auf weiß steht dann geschrieben
was die Gedanken mit meiner Seele trieben.

So ist was mich bewegt
erhalten und doch abgelegt.
Sollte es aber nicht so bleiben,
fange ich wieder an zu schreiben.

© Roby Jetter

Hier klicken, um mehr über den Autor Roby Jetter zu erfahren!

 
Template wurde mit www.template-builder.com erstellt - Copyright by Thomas Angerer