In da Sauna
Montag, den 24. August 2009 um 13:47 Uhr |
Richard Lux-Rubenser | Gedichte

De Sauna is, wia jeda waaß,
a Plotz zum Schwitzn, schwü und haaß.
Wo oide blade Mauna sitzn
damit’s des Wamperl wegaschwitzn.

In unsra Sauna do hot heit
noch’m Aufguß a Handy g’leit.
Es hebt oh so a Muskelprotz,
aum aundern End do red’t a Kotz:

„Du Schatzi, bei unser’n Juwelier,
do gibt’s a Ketterl, schee äus wia.
Des wos i ma gern kaufn möcht,
i zahls mit Visa, is des recht?“

Da Muskelprotz sogt nur: „Nau kloar,
sparn könn ma aa im nächstn Joar“

Des Weiberl des is glei gaunz happy
und sogt zu unserm Muskelpeppi:
„Do gabert’s aa no so a Ringerl,
des passt perfekt zu meine Fingerl.
Des warat wirklich ziemlich smart,
i zoi’s eh mit Visa-Card.“

Da Muskelprotz sogt nur: “Nau kloar,
spoarn könn ma aa im nächstn Joar!”

Jetzt wird des Weiberl hemmungslos
und legt glei no amoi los:
„Do gaberts aa a Diadem,
des is echt extrem bequem.
Mit dem schau i aus wia’d Mona Lisa,
des geht sicher aa auf Visa!“

Da Muskelprotz sogt nur: „Nau kloar,
spoarn könn ma aa im nächstn Joar!“

Er legt des Handy hin und nickt,
bevua er umanaunda blickt
und daun frogt in saunftn Ton:
„Wem ghert des blede Telefon?“

Gaunz steif siecht ma de Mauna sitzn,
de Sauna is a Plotz zum Schwitzn… 

Hier klicken um mehr über den Autor Richard Lux-Rubenser zu erfahren!

 
Template wurde mit www.template-builder.com erstellt - Copyright by Thomas Angerer