November-Gedicht
Montag, den 17. November 2008 um 13:13 Uhr |
Thomas Angerer | Gedichte

Dass der Bus so goa ned kumman mog
passt genau zu meiner Stimmungslog

Überoi Nebel, triab is die Sicht
ka Sunnenstroi do, der die Woikn durchbricht.

Mitten im November
Mei Herz zwischen Hossn und Reahrn

Die Nocht vageht so langsam
Der Tog wü ned werd’n

Die Feicht’n kräut ma in die Glieda
Scheiss November, koid is wieda

Des is ka Weda zum Drochnsteign
vü eher is an do noch Liegen bleiben

Es is no z’fruah für Keks und Punsch
und eingtlich hob i nua an Wunsch

November, setz di goa ned nieder
Schleich di und kumm erst nächsts Joa wieder!

Hier klicken um mehr über den Autor Thomas Angerer zu erfahren!

 
Template wurde mit www.template-builder.com erstellt - Copyright by Thomas Angerer