Bahnhof
Donnerstag, den 28. August 2008 um 13:22 Uhr |
Rudolf Jetter | Gedichte

rauchgeschwängerte
Wartehalle des Lebens,
ruhelos, lärmend,
geschäftiges Treiben,
rastloses verweilen,
trostloses warten
auf….….

Schmerz und Trauer,
Freude und Glück,
hervorbrechende Gefühle
und stählerne Schienen die
sich flimmernd in der
Ferne verlieren,
ein stetiges kommen
und gehen von Menschen
aller Rassen,
sehnsüchtig, hoffnungsvoll,
verloren, allein,
gemeinsam, in Gruppen,
ein- und ausfahrende Züge,
Kinder, Jugendliche, Alte,
weinen und lachen,
Begegnungen, Abschiede,
Individuen mit und ohne Ziel,
Fernweh und Heimweh und
wieder die emotionslose Durchsage:
Der Zug aus……hat
ca. 30 Minuten Verspätung.
…. …. ….
Ein Bahnhof wie das Leben!
© Roby Jetter

Hier klicken um  mehr über den Autor Rudolf Jetter zu erfahren!

 
Template wurde mit www.template-builder.com erstellt - Copyright by Thomas Angerer