Liebe
Dienstag, den 06. Mai 2008 um 14:20 Uhr |
Michael Puchegger | Gedichte

Heimlich,
verborgen vor den Augen der Welt
bin ich ein Liebender, gefangen im Kokon der Hoffnungslosigkeit.
Hoffend, dass die Person den Panzer durchbricht,
den Kern freilegt, der meine Gefühle darstellt.

Doch die Hoffnungslosigkeit zieht mich vorwärts,
reißt mich in ihren Bann,
taub gegen alle Ratschläge von Menschen;
Menschen, die nicht wissen, was man denkt.
Menschen, die nicht wissen, wie man fühlt.

Die Liebe im Kopf, ein hehres Gut.
Halt sie fest, wissend, dass es das einzige ist
was dir bleibt, ahnend, dass es das einzige ist
was je wird.
Liebe im Kopf, Verzweiflung besiegt die Hoffnung,
macht Platz für die Leere.

Hier klicken um mehr über den Autor Michael Puchegger zu erfahren!

 
Template wurde mit www.template-builder.com erstellt - Copyright by Thomas Angerer