Sternenstaub
Dienstag, den 25. März 2008 um 10:40 Uhr |
Rudolf Jetter | Gedichte

Wieder ein Mal versuche ich die Sterne zu zählen
die sich des Nachts vor meinem Auge tummeln
und weiß doch, dass es ein sinnloses Unterfangen
ist. Genau so sinnlos, wie wenn ich bei Regen
die Tropfen zählen wollte, die auf die Erde fallen.

Es sind aber die ungezählten Sternenlichter die
mich immer aufs Neue faszinieren und
mir klar machen, dass ich, nach der kurzen Zeit
auf Mutter Erde, nicht mehr als nur ein Staubkorn
der Ewigkeit bin und wieder als solches in den
Sternenstaub zurückkehren werde.

© Roby Jetter

Hier klicken um mehr über den Autor Rudolf Jetter zu erfahren!

 
Template wurde mit www.template-builder.com erstellt - Copyright by Thomas Angerer