Tatort Burgenland

Mittwoch, den 27. November 2013 um 09:04 Uhr |
Wolfgang Bachkönig | Schwarzes Brett - Biete

Kriminal-, Katastrophen und Verkehrsunfälle

„Tatort Burgenland“, heißt das neuestes Buch von Wolfgang Bachkönig, das er am 24.10.2013 im Kulturzentrum meiner Heimatstadt Rust vorgestellt hat.

Obwohl die Burgenländer als äußerst friedfertige und gemütliche Menschen gelten, gibt es bei ihnen „net nur brave Leut“. In seinem Buch berichtet er auf 272 Seiten in 68 abgeschlossenen Geschichten, hinterlegt mit ca. 300 Bildern, über Aufsehen erregende Kriminalfälle, Katastropheneinsätze und Verkehrsunfälle. Das Werk gibt Einblick in die Ermittlungsarbeit der Polizei und bietet einen Rückblick auf spektakuläre Ereignisse aus der jüngsten Vergangenheit, ist aber auch eine Zeitreise in die Geschichte.

 

Ein Lapsus

Mittwoch, den 20. November 2013 um 09:18 Uhr |
Josef Thaler | Geschichten & Gedichte - Geschichten

Wenn man gut 33 Jahre bei der Polizei ist, hat man vieles vergessen. Aber wie das so ist, bleibt dafür manche Begebenheit umso länger und nachhaltiger im Gedächtnis haften.  So auch diese Geschichte, die ich nun erzählen will.

In meiner langen Dienstzeit war ich unter anderem auch für einige Zeit in der Einsatzleitstelle der damaligen BPD Wels eingesetzt. Meistens war man da alleine und so wurde es manchmal ganz schön heftig und stressig auf diesem Posten. So auch während eines Nachtdienstes, der sich aber dann doch von den anderen etwas unterschied.

 

Glanninger, Peter - "Verdacht auf Fremdverschulden"

Samstag, den 02. November 2013 um 19:53 Uhr |
Benno | Mediathek - Buch- und Filmkritiken

Titel: "Verdacht auf Fremdverschulden"
Autor: Peter Glanninger
224 Seiten, Edition Mokka, 2012
ISBN: 978-3902693426

Aus dem Inhalt:

Eine Schülerin wird in einem Waldstück erhängt aufgefunden. Klare Sache, Selbstmord. Der junge Polizist Paul Koster soll den Fall routinemäßig abschließen, doch ein paar Dinge stoßen ihm sauer auf. Wo ist das Handy des Mädchens? Wo ist ihre Handtasche? Warum gibt es keinen Abschiedsbrief? Warum hat sie spontan auf dem Heimweg von einer Party eine ganz andere Richtung eingeschlagen um den Suizid zu begehen? Paul Koster forscht nach und trifft den einen oder anderen, der sich in Widersprüche verwickelt. War's der Neonazi, den Silvija Stankovic angezeigt hat? Oder gar ihr Ex-Freund, der Jungunternehmer und Playboy Schwarzinger? Doch als Koster endlich erste Beweise an den Tag bringt, drängen ihn seine Vorgesetzten, die Sache endlich zu einem Ende zu bringen.

 

Haderer, Georg - "Ohnmachtspiele"

Dienstag, den 15. Oktober 2013 um 15:02 Uhr |
Benno | Mediathek - Buch- und Filmkritiken

Titel: "Ohnmachtspiele"
Autor: Georg Haderer
320 Seiten, Deutscher Taschenbuchverlag, 2013
ISBN: 978-3423214520

Aus dem Inhalt:

Eine Ertrunkene wird in der Nähe des Alberner Hafens beim "Friedhof der Namenlosen" angespült. In einem Vorort Wiens ertrinkt eine junge Frau in der Badewanne und schließlich ist da noch der Junkie, der im Wienerwald unter einer Eiche gefunden wird. Alles Todesfälle, die der Polizeipräsident gerne als Unfälle zu den Akten legen würde, machen sich doch ungeklärte Mordfälle schlecht in der Statistik. Aber nicht mit Major Schäfer, der anfangs noch im Krankenstand ist, aber dann doch wieder in den Dienst kommt und sich dieser Fälle annimmt. Er hat nämlich eine Theorie, die so absurd wie genial erscheint. Geht hier ein Mörder um, der sich seine Opfer danach aussucht, ob sie auf Doppeldeutschen Schnapskarten vorkommen? Ist der Junkie gar der "Eichel Unter" und ist am Ende er selbst gar "Kuoni der Hirte" (im Spiel der "Herz unter") und damit selbst schon auf der Abschussliste des Irren?

 

McKinty, Adrian - "Der katholische Bulle"

Montag, den 07. Oktober 2013 um 18:23 Uhr |
Administrator | Mediathek - Buch- und Filmkritiken

Titel: "Der katholische Bulle"
Originaltitel: The Cold Cold Ground
Autor: Adrian McKinty
384 Seiten, Suhrkamp Verlag, 2013
ISBN: 978-351846450-2

Aus dem Inhalt:
Belfast, 1981. Nordirland steht ganz im Zeichen der Unruhen zwischen Katholiken und Protestanten. Inmitten des Chaos tauchen in Carrickfergus bei Belfast aber zwei Leichen auf. Alles deutet darauf hin, dass es ein Psychopath auf Homosexuelle abgesehen hat und diese bestialisch ermordet.
Sollte es in Nordirland einmal einen Mord geben, in den die IRA oder die protestantischen Paras nicht involviert sind?
Detective Seargant Sean Duffy übernimmt die Ermittlungen und stößt doch immer wieder auf Hinweise, dass die Morde doch eine politische Komponente haben könnten.
Und dann ist da noch die Ex-Frau eines Hungerstreikenden, die erhängt in einem Wald aufgefunden wird. Auch da kommen Duffy Zweifel, die er mit so manchem Pint Wodka Gimlet wegspülen möchte.

 
Template wurde mit www.template-builder.com erstellt - Copyright by Thomas Angerer