Falk, Rita - "Zwetschkendatschikomplott"

Dienstag, den 05. Mai 2015 um 16:53 Uhr |
Benno | Mediathek - Buch- und Filmkritiken

Titel: "Zwetschgendatschikomplott"
Autorin: Rita Falk
Genre: "Provinzkrimi"
272 Seiten, dtv, 2015
ISBN: 978-3-423-26044-2

Aus dem Inhalt:
Am Balkon vom Birkenberger Rudi, dem besten Spezl und Ex-Kollegen vom Eberhofer Franzi, landet eine Krähe und hat einen abgetrennten Frauenfinger im Schnabel. Schnell findet man auch die Leiche, einer Asiatin, fesch im Dirndl, abgelegt in einem Müllcontainer. Und das auch noch zur Oktoberfestzeit. Kurze Zeit danach findet man noch zwei Frauenleichen asiatischer Abstammung, alle in Reizwäsche und Dirndl. Ein Fall für Franz Eberhofer also, tatkräftig unterstützt vom Birkenberger Rudi. Geht ein Serienmörder um?

Dem nicht genug, hat der Serienheld auch noch Probleme daheim, weil in Niederkaltenkirchen ein modernes Hotel gebaut werden soll. Außerdem ist die Oma auf den Franz noch immer sauer, weil er die Hochzeit mit der Susi verschlafen hat. Und dann ist die Susi auch noch weg. Jede Menge Action also, mitten in Niederbayern.

 

Welch Grauen musste ich erleiden

Mittwoch, den 29. April 2015 um 16:32 Uhr |
Hermann Szodl | Geschichten & Gedichte - Gedichte

Stille!
Welch heilige Ruhe mich umfängt.
Allein nur noch mein Wille,
zum Überleben er mich drängt.
Die Vergangenheit ging mir verloren,
Ich versteh die Welt nicht mehr.
Mein Geist steht vor verschlossenen Toren  
allein ich fürchte mich so sehr.
Erinnern!
Wenn ich nur wüsste was geschah.
Denn tief in meinem Innern
Liegt die Vergangenheit so nah.
Der Schock hält mich fest in seinem Bann.
Die Augen fest geschlossen.
Sie zu öffnen wage ich nur dann,
Wenn die Bilder der Erinnerung sind verflossen.

 

Leseprobe aus "Donauwölfe"

Freitag, den 20. März 2015 um 11:38 Uhr |
Hans-Peter Vertacnik | Geschichten & Gedichte - Leseproben

Hans-Peter Vertacnik - "Donauwölfe"

Ein Fall für Radek Kubica

Auszug aus dem Kriminalroman


Prolog

»Jeder von uns trägt ein Verbrechen in sich – ein schon begangenes oder eines, das seine Seele ihm abverlangt.«

Fernando Pessoa, Das Buch der Unruhe

* * * * *

1

An jenem Septembermorgen im Jahre 2013, an dem alles begann, war es stundenlang lau und meist sogar windstill. Die Stadt lag da wie gemalt. Eine kurze Phase der Ruhe war angebrochen, in der sich das Nachtleben dem Ende zuneigte, die Hektik des anbrechenden Tages jedoch noch auf sich warten ließ. Wien, die nach zwei verlorenen Weltkriegen wiedererstarkte Walzermetropole, genoss diese Pause, gähnte verstohlen und räkelte sich.

 

Donauwölfe von Hans-Peter Vertacnik

Freitag, den 20. März 2015 um 11:30 Uhr |
Hans-Peter Vertacnik | Schwarzes Brett - Biete

„Donauwölfe“ von Hans-Peter Vertacnik (Emons-Verlag)

„Donauwölfe“ schildert die Unterwanderung der Gesellschaft durch kriminelle Netzwerke, deren Bosse als honorige Mitglieder der High Society getarnt ihren üblen Geschäften nachgehen. Wölfe im Schafspelz, die keine Skrupel kennen.

Aber nicht nur die Kriminellen  brennen vor Ehrgeiz und gehen über Leichen. Auch für auf Seiten der Polizei gibt es Figuren, die auf Familie, Freundschaft, oder berufliches Ethos pfeifen, wenn es  dem eigenen Vorteil dient.  

 

Parsons, Tony - "Dein finsteres Herz"

Samstag, den 14. März 2015 um 15:23 Uhr |
Administrator | Mediathek - Buch- und Filmkritiken

Titel: "Dein finsteres Herz"
OT: "The Murder Bag"
Autor: Tony Parsons
Genre: Kriminalroman
383 Seiten, Bastei-Lübbe-Verlag, 2014
ISBN: 978-3-7857-6115-1

Aus dem Inhalt:
Einem Finanzhai und einem obdachlosen Junkie wird auf bestialische Weise die Kehle durchgeschnitten. Für DC Max Wolfe, frisch zur Mordkommission versetzt, und seine Kollegen ist klar, dass es der gleiche Täter sein muss. Doch was haben die Opfer gemeinsam, dass sie sterben mussten? Die Ermittlungen führen an eine englische Eliteschule. Doch die Ermittler bekommen keine klaren Antworten. Indessen spielt der Mörder mit ihnen ein grausames Spiel und die Frage lautet nur: Wer ist das nächste Opfer?

 
Template wurde mit www.template-builder.com erstellt - Copyright by Thomas Angerer